Motorinstandsetzung

Günstige Motorinstandsetzung nutzen

Der Motor zählt zu den Teilen eines Wagens, die intensiv genutzt werden. Er ist das Herzstück und sorgt dafür, dass ein Wagen überhaupt erst fährt. Daher findet auch hier ein Verschleiß statt und einzelne Teile müssen ausgewechselt werden, damit der Motor noch möglichst lange Zeit eine gute Leistung bringt. In der Motorinstandsetzung wird zunächst ein obligatorischer Check durchgeführt und eine mögliche Fehlerliste erstellt. Ein möglicher Motorschaden oder eine Motor-Überholung sind dadurch einzugrenzen. In der Motorinstandsetzung sehen die Profis nach dem Zylinderkopf, der Kette, Nockenwellen, Zahnriemen, Einspritzpumpe und Einspritzdüsen und weiteren klassischen Teilen.

Die Motorinstandsetzung für PKW-Modelle

Jede Automarke besitzt andere Schwachpunkte oder Stellen, an denen recht typische Schäden auftreten. Auch kommt es generell bei gewissen Teilen des Motors zu Schäden durch eine Abnutzung. Nach einem ersten Befund, wird eine Motorinstandsetzung mit dem Kunden besprochen und ein Kostenvoranschlag bei Schäden unterbreitet. Sollte eine Motorinstandsetzung aber nicht mehr möglich sein, ist abzuwägen, ob ein Austauschmotor benötigt wird. Eine zeitwertgerechte Reparatur wird genau erläutert. In der Motorinstandsetzung werden für die Kunden außerdem Kurbelwellen geschliffen, Zylinder gebohrt oder Zylinderköpfe repariert. Auf eine Instandsetzen gewährt die Werkstatt eine Gewährleistung. Für den Austausch von einzelnen Teilen werden üblicherweise langlebige Markenteile für den jeweiligen Fahrzeugtyp verwendet.