Aufbereitung

Aufbereitung zum Verkauf

Der Verkauf eines Wagens ist vor allem dann erfolgreich, wenn ein Wagen in neuem Glanz erstrahlt. Dafür muss dieser von Grund auf gereinigt und kleinere Schäden entfernt werden. Zur Aufbereitung gehört ein recht umfangreiches Programm, das dafür sorgt, dass ein KFZ wieder hochwertiger wirkt. Ein wichtiger Punkt der Aufbereitung ist eine gründliche Reinigung der Karosserie, des Innenraums, des Motors und des Motorraums. Scheiben und Spiegel sind ebenso zu reinigen. Auf einem gesäuberten Lack sind Schäden einfacher zu erkennen und diese Lackschäden zu korrigieren. Je nachdem, wie alt ein Fahrzeug ist, wird entweder eine Hartwachspolitur durchgeführt oder bei älteren Lacken eine spezielle Politur und Glanzpflege mit einem Microfasertuch aufgetragen. Kleine Lackschäden sind fachmännisch zu entfernen.

Schritte der Aufbereitung im Innenraum

Kleine Risse im Leder sind beispielsweise durch Flüssigleder zu kitten und dann mit entsprechender Pflege wieder aufzubereiten. Gewöhnliche Polstersitze und alle Bezüge im Innenraum werden gesaugt und shampooniert. Üblicherweise werden zusätzlich pflegende Sprays für Cockpit und alle anderen Bereiche für den Innenraum verwendet. So werden Glanz und Farbe erneut aufbereitet. Experten in der Aufbereitung sorgen in kurzer Zeit dafür, dass ein Wagen wieder glanzvoll strahlt und eine angenehme Optik vermittelt. Durch eigene Pflege ist eine professionelle Aufbereitung nicht zu ersetzen. Eine hochwertige Aufbereitung hält darüber hinaus über einen längeren Zeitraum an und wertet so das Fahrzeug tatsächlich auf.